Das Projekt "Denken lernen – Probleme lösen (DLPL)"

Etablierung von Education Innovation Studios (EIS) in Österreich zur Stärkung der informatischen Grundbildung mit Schwerpunkt Primarstufe

  • Klaus Himpsl-Gutermann
  • Gerhard Brandhofer
  • Alois Bachinger
  • Michael Steiner
  • Anna Gawin
Schlagworte: digitale didaktik, robotik, dlpl, schule 4.0

Abstract

Das Projekt "Denken lernen – Probleme lösen (DLPL)" widmet sich im Schuljahr 2017/2018 der Etablierung von Education Innovation Studios (EIS) an Pädagogischen Hochschulen in Österreich. Ziel ist es, die informatische Grundbildung bereits in der Primarstufe zu stärken. Das Projektteam von DLPL, unter der Leitung der PH Wien in Kooperation mit der PH NÖ, koordiniert die österreichweite EIS-Einrichtung und Etablierung einer EIS-Community. Insgesamt 13 Pädagogische Hochschulen, 100 Volksschulen und zahlreiche weitere Partner nehmen an dem Projekt teil. Es ist geplant, eine österreichweite CMS-Plattform zu etablieren, die als zentrale Anlaufstelle für alle Beteiligten dient und im Sinne der OER-Strategie qualitativ hochwertige didaktische Konzepte und Unterrichtsmaterialien unter CC-Lizenz bereitstellt, um langfristig und nachhaltig eine aktive EIS-Community in Österreich zu etablieren. Der Beitrag gibt einen Überblick über das Projekt und die angestrebten Ziele.
Veröffentlicht
2017-06-21
Zitationsvorschlag
Himpsl-Gutermann, K., Brandhofer, G., Bachinger, A., Steiner, M., & Gawin, A. (2017). Das Projekt "Denken lernen – Probleme lösen (DLPL)". Medienimpulse, 55(2). Abgerufen von https://journals.univie.ac.at/index.php/mp/article/view/mi1092