Profil

Andreas Büsch
E-Mail:
Position: Professur für Medienpädagogik und Kommunikationswissenschaft und Leiter der Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz an der KH Mainz

Artikel

Digitale Bildung – quo vadis?

Wie ist es diesseits politischer Sonntagsreden um die Implementierung von Medienbildung in Zeiten der Digitalisierung bestellt? In einer medienpädagogischen Trendtagung wurde der entsprechende Entschließungsantrag vom März 2015 von den Antragstellern vorgestellt ...


Medienbildung: ein Weg zur digitalen Arbeitswelt - Anforderungen und Perspektiven

Im Beitrag von Andreas Büsch, der aus einem Tagungsbericht besteht, wird angesichts der vierten industriellen Revolution (Industrie 4.0) eingehend diskutiert, welche Anforderungen die Wirtschaft an Medienbildung in Zeiten der Digitalisierung stellt …


Medienbildung und Teilhabegerechtigkeit - Ein netzpolitischer Diskussionsbeitrag

Die Katholische Kirche ist zweifelsfrei nicht unter den ersten Akteuren, die bei Debatten zu netzpolitischen Themen oder zur Digitalisierung genannt werden. Wenn es aber um ethische Fragen nach Werten und Normen geht, ist dieser nach wie vor bedeutende gesellschaftliche Akteur ein gefragter Gesprächspartner ...


Keine Bildung ohne Medien! (KBoM) – Positionspapier: Medienpädagogik in die frühkindliche Bildung integrieren

Andreas Büsch und Kathrin Demmler haben für den Lenkungskreis der Initiative Keine Bildung ohne Medien (KIBoM) ein Positionspapier zur frühkindlichen Bildung verfasst, das die MEDIENIMPULSE nur zu gerne spiegeln ...