Profil

Christine Trültzsch-Wijnen
Homepage: http://medienpaedagogik.univie.ac.at/personen/christine-w-wijnen/

Artikel

Community Medien: Orte der Partizipation, politischen Bildung und Medienkompetenzförderung

Christine Wijnen analysiert die Rolle von Communitymedien und diskutiert dabei ihren Einfluss auf die Medienkompetenz genauso wie ihre demokratiepolitische Bedeutung. Als Orte der (BürgerInnen-)Beteiligung eröffnen sie freie Räume der Information und transformieren so die traditionelle Medienlandschaft.


Call for Paper: Filmbildung im Wandel - Tagung vom 3. - 5. Oktober in Wien

Call for Paper: Tagung der Medienimpulse in Kooperation mit dem Filmarchiv Austria, der Fachgruppe Medienpädagogik der DGPuK, der Sektion Medienpädagogik der OEFEB, der Wiener Medienpädagogik und der PH Wien/ Zentrum für Medienbildung.


Internationale Medienpädagogik

Medienpädagogik ist keineswegs nur ein deutschsprachiges Phänomen. Christine W. Trültzsch-Wijnen vergleicht deshalb die Ausprägungen auf internationaler Ebene und hebt die unterschiedlichen historischen Entwicklungen hervor.


Plädoyer wider eine (medien-)pädagogische Universalpragmatik - Für die "Medienperformanz"

Christine W. Trültzsch-Wijnen plädiert angesichts der breiten Verwendung des Begriffs "Medienkompetenz" für eine Reflexion des Gegensatzes von Kompetenz und Performanz. Warum sprechen MedienpädagogInnen eigentlich nicht von "Medienperformanz"?


Ein Recht auf Medienkompetenz?

In diesem Beitrag erläutert Christine W. Trültzsch-Wijnen ausgehend von der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und der UN-Kinderrechtskonvention in welcher Art und Weise ein Recht von Kindern und Jugendlichen auf Medienkompetenz medienpädagogisch abgeleitet werden kann ...


Editorial 04/2012: Soziale und mediale Räume

Editorial 04/2012


Editorial 01/2013 Normen und Normierungen

Editorial 01/2013