Login

4/2012 - Soziale und Mediale Räume

21.12.2012

Soziale und mediale Räume

In verschiedenen Studien der sozialwissenschaftlich orientierten Bildungswissenschaft wurde Pierre Bourdieus Konzept des Sozialen Raumes auf die konkrete Unterrichtspraxis bezogen, indem etwa die Übertragung von unterschiedlichen Kapitalsorten von den Eltern auf die Kinder untersucht wurde. Dieser Figur der Übertragung geht auch die Medienpädagogik nach, wenn sie nach den medialen Voraussetzungen des Unterrichtens fragt und dabei etwa mit Walter Benjamin die technische Reproduzierbarkeit oder mit Harold A. Innis das Problem des Raumes thematisiert.

Ob dieser Überkreuzung und Überlappung von Sozial- und Medienwissenschaften angesichts des Raumproblems hat sich die Redaktion der MEDIENIMPULSE entschlossen, dem Thema Soziale und Mediale Räume ein eigenes Schwerpunktheft zu widmen. Klicken Sie weiter und lesen Sie rein!

Bild: Yota Space, Joon Y Moon: Augumented Shadow Installation. Quelle: Wikimedia Commons, Autor: Comestai.

Editorial

Alessandro Barberi / Christine Trültzsch-Wijnen: Editorial 04/2012: Soziale und mediale Räume

Editorial 04/2012

Schwerpunkt

Thomas Ballhausen / Günter Krenn: Auf Blaubarts Spur - Der Fall des Serienmörders Landru als frühes Beispiel medialisierten Expertentums und öffentlichkeitswirksamer Aufklärung.

Der Massenmord ist ein filmisch und öffentlich immer wieder diskutiertes Thema, das am Beispiel des Frauenmörders Landru untersucht wird, dessen Fall bereits vor Orson Welles und Charlie Chaplin Teil der österreichischen Filmgeschichte wurde.


Harald Baumgartlinger: Onlinespieler abseits des Mainstreams

Der Konkurrenz als Prinzip eines Player versus Player-Online-Games – also „Massively Multiplayer Online (Role-Playing) Games“  (MMORPGs) – werden von den SpielerInnen unterschiedliche Bedeutungen zugewiesen. Harald Baumgartlinger untersucht diesen Umstand eingehend.


Anton Tantner: Nummern für Räume: Zwischen Verbrechensbekämpfung, Aneignung und Klassenkampf - Eine Dokumentation

Die unscheinbare Kulturtechnik der Nummerierung wurde spätestens seit der Frühen Neuzeit dazu eingesetzt, Individuen im Raum zu verorten, sei es in Häusern, Räumen oder selbst in Betten. Anton Tantner untersucht diese Identifizierungspraktik und führt soziale und mediale Anwendungen der Menschenzählung vor Augen.


Elke Zobl: Kommunikation und Lernen in partizipativen kulturellen und medialen Räumen

„Ladyfeste“ sind Beispiele für eine partizipative Kultur, für selbst-organisiertes Lernen in informellen Kontexten und für lokale, transnationale und virtuelle Vernetzung und Kommunikation. Elke Zobl untersucht sie in ihrer sozialen und medialen Funktion und Räumlichkeit.


Ursula Dopplinger: Der Raum des E-Learning-Unterrichts - Räumlichkeiten des E-Learning im Grundschulalter

Ob der größer werdenden Aufenthaltsdauer in der Schule und längeren Lernzeiten wird die Frage immer wichtiger, wie Räumlichkeiten pädagogisch gestaltet werden können. Ursula Dopplinger widmet sich deshalb in ihrem Beitrag eingehend dieser Frage.


Valentin Dander: Sich Selbst Überschreiten - Heterotopologische Erkundungen am Medienkunstprojekt Zone*Interdite

Bildungspotentiale künstlerischer medialer Anordnungen werden als Un-/Sichtbarkeiten, Überschreitungen und Zugänge am Beispiel von Zone * Interdite diskutiert, um im Sinne einer – an Foucault orientierten – Heterotopologie das (militärische) Verhältnis von sozialen und medialen Räumen auszuloten.

Forschung

Katharina Mildner (Sontag): Cyber-Mobbing als verletzender Sprechakt im Sinne Judith Butlers

Dieser Beitrag widmet sich der Frage, inwiefern Cyber-Mobbing unter Bezugnahme auf Judith Butlers sprach- bzw. diskurstheoretisches Konzept als verletzender Sprechakt verstanden werden kann.


Christian Swertz: Courtship patterns in the information age. - Theoretical reflections on the impact of computer technology on human grouping.

Menschliches Balz- und Beziehungsverhalten bleibt unter dem Eindruck vernetzter Computertechnologie nicht unverändert.

Praxis

Christian Berger: Mickey Mouse läßt grüßen: Olympus LS-5. - Ein weiterer Audio (Handheld/Field) Recorder.

Sieht aus wie Mickey Mouse, macht aber brauchbare Aufnahmen...


Christian Berger: Pädagogische Medienproduktionen - der erste Schritt in die illegalität? - Stellungnahme eines Praktikers.

Das Urheberrecht soll 2013 novelliert werden - und alles bleibt beim Alten?


Christian Berger: Ankündigung: RADIObox - Schulradiotag 6. März 2013. - 8 Stunden Liveradio zum Thema Schule und Radio.

Radio nicht nur passiv zum Hören, sondern als Möglichkeit für SchülerInnen sich im öffentlichen Diskurs hörbar zu machen.


Christian Berger: Ankündigung: Barcamp „Medienbildung JETZT!“ 25.-26.Jänner 2013 - Medien trennen? / Medien verbinden!

Einladung zur Teilnahme am 2. Barcamp der Initiative "Medienbildung jetzt!" am 25. und 26. Jänner 2013 in Wien.


Michaela Kempter: Ein Blick hinter die Kulissen - Games-Workshops in der wienXtra-spielebox

Altersgerechte Computerspiele in der wienXtra-spielebox erleben...


Sandra Schön: Ankündigung und Projektbeschreibung: Ich zeig es Dir - HOCH 2 - Kinder produzieren Lernvideos mit Tablet-PCs

Wenn kurze Unterrichtsvideos durch Jugendliche produziert werden, kann das Lehren lehren ...


Christian Schreger: Die PROJEKTE der M2. - Ein Erfahrungsbericht über 10 Jahre Medienproduktion mit Volksschulkindern.

Mit Projektarbeit lässt sich sehr viel mehr bewegen als mit dem Umblättern von Schulbüchern...  

Bildung - Politik

Alessandro Barberi: Rezension von Schumacher, Julia (2011): Filmgeschichte als Diskursgeschichte. Die RAF im deutschen Spielfilm, Münster: Lit Verlag.

Julia Schumacher hat die Repräsentationen der RAF in der deutschen Kinogeschichte im Sinne einer Diskursanalyse als Diskursgeschichte untersucht. Filme werden dabei als Quellen historischer Quellen untersucht. Der Chefredakteur der MEDIENIMPULSE hat ihre Analyse für unsere LeserInnen rezensiert.


Alessandro Barberi: Vom Dämonischen. Zur politischen Medientheorie des Daniel Suarez - Review-Essay von Daniel Suarez: Daemon. Die Welt ist nur ein Spiel (2009), Darknet (2011) und Kill Decision (2013)

Die Romane des Programmierers Daniel Suarez sind weit mehr als reine Fiktionen. Seine terminatorischen Inszenierungen des Endkampfs zwischen Maschinen und Menschen basieren auf äußerst realen Studien zu derzeitigen (Kriegs-)Technologien, die als politische Steuerungsmedien eingesetzt werden.

Kultur - Kunst

Nora Friedel / Beate Firlinger: Schulinitiative zum Kino-Dokumentarfilm Oh Yeah, She Performs!

Der Kino-Dokumentarfilm "Oh Yeah, She Performs!" ist ein medienspezifisches Angebot für Schulen.

Neue Medien

Raffaela Rogy: No Copyright - Vom Machtkampf der Kulturkonzerne um das Urheberrecht

Smiers und van Schijndel stellen in ihrer Streitschrift „No Copyright“ einen recht radikalen Weg aus dem gegenwärtigen Urheberrechtssystem und exemplarische neue Verwertungsmodelle vor.


Thomas Ballhausen: Willi Forst - Ein filmkritisches Porträt.

Francesco Bono eröffnet mit seiner kritischen Untersuchung Willi Forsts gleichermaßen neue Perspektiven auf diesen wichtigen Künstler und auf die bisherige Forschung zu ihm.


Thomas Ballhausen: Tagebuch eines Obdachlosen - Ethnofiktion

Marc Augé legt mit seinem fiktiven „Tagebuch“ eine der eindringlichsten Reflexionen über die Schattenseiten sozialer Realität im beginnenden 21. Jahrhundert vor.


Karl H. Stingeder: Virtuelle Gemeinschaften in Online-Rollenspielen - von Rebecca Trippe

Was fasziniert Spieler eigentlich so sehr an virtuellen Welten? Rebecca Trippe beleuchtet die Motivation der Gildenmitgliedschaft exemplarisch am Online-Rollenspiel "Age of Conan"


Karl H. Stingeder: Online Worlds: Convergence of the Real and the Virtual - von Williams Sims Bainbridge (Hg.)

Einer der besten Game-Studies Sammelbände der letzten Jahre beleuchtet den Status Quo und die Zukunft von virtuellen Welten in 23 lesenswerten Beiträgen..