Login

3/2012 - PädagogInnenbildung Neu

21.09.2012

Medienbildung im Kontext der "PädagogInnenbildung NEU"

„Wie im Regierungsübereinkommen festgehalten, soll ein Konzept für eine, der Bologna-Struktur entsprechende, durchlässige und zwischen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen abgestimmte Neuorganisation der verschiedenen Lehramtsstudien mit Aufnahmeverfahren auf tertiärem Niveau entwickelt werden.“ (Webseite bm:ukk)

Die Umsetzung dieses Konzepts ist seit Vorliegen der Empfehlungen der Vorbereitungsgruppe (Juni 2011) im Gange und ist eines der großen Reformprojekte der österreichischen Bundesregierung im Bildungsbereich. Dementsprechend sind auch die diesbezüglichen Debatten unter (Medien-)PädagogInnen unüberhörbar.

Deshalb hat sich die Redaktion der MEDIENIMPULSE entschlossen dem Thema >Medienbildung im Kontext der "PädagogInnenbildung  NEU"< eine eigene Schwerpunktausgabe zu widmen. Die Beiträge sind zahlreich und die Qualität der AutorInnen spricht für sich. Klicken sie weiter und lesen Sie rein!

Editorial

Alessandro Barberi / Christian Berger: Editorial 03/2012 Medienbildung im Kontext der "PädagogInnenbildung NEU"

Editorial 03/2012

Schwerpunkt

Barbara Buchegger: Fit für das Unbekannte: Lehrende, das Internet und Smartphones

Saferinternet.at führt pro Jahr mehrere hundert Workshops durch. Dabei kommen immer wieder dieselben Themen zur Sprache, die in der Aus- und Weiterbildung zu wenig berücksichtigt werden. Barbara Buchegger formuliert dahingehend Faustregeln für den medialen Alltag in der Schule.


Iwan Pasuchin: Demokratie und (Medien-)Bildung - Reform der Schule im Allgemeinen und des medienbezogenen Unterrichts im Besonderen als vordringliche demokratiepolitische Aufgabe.

Für die im Zusammenhang mit der Initiative "PädagogInnenbildung NEU" debattierten Probleme sind die Lösungsvorschläge des einflussreichen US-amerikanischen Pädagogen John Dewey von größter Relevanz. Iwan Pasuchin führt die Aktualität seiner bildungspolitischen Konzepte vor Augen.


Christian Swertz: Überlegungen zur Umsetzung des Berichts „PädagogInnenbildung NEU – Die Zukunft der Pädagogischen Berufe“ im Bereich der Medienpädagogik

Arbeitsgruppen der zuständigen Ministerien haben Vorschläge für die Umstellung der Lehramtsausbildung auf die dreigliedrige Studienarchitektur entwickelt. Im Beitrag von Christian Swertz werden Vorschläge zur Einbindung medienpädagogischer Lehrveranstaltungen in die neuen Studienprogramme entwickelt.


Gerhard Scheidl: Wissensmanagement und Medienbildung - Herausforderungen für die Lehrerbildung

Die Querschnittsthematik "Medienbildung" stößt auf eine immer noch fachzentrierte Ausbildung und Schulpraxis. Mögliche Lösungen könnten Überlegungen aus dem Wissensmanagement bieten, wie Gerhard Scheidl in seinem Beitrag auf verschiedenen Ebenen erläutert.


Bernhard Lahner: Medienbildung in der Ausbildung – Gibt's das? - Warum der Umgang mit Medien bei Pflichtschulkinder und deren Pädagoginnen auch in der Pädagoginnenbildung stärker erwähnt werden sollte

Bernhard Lahner liefert uns den "subjektiven" Praxisbericht eines Studierenden in Bezug auf die aktuelle Umsetzung von Medienbildung und Medienpädagogik in der LehrerInnenausbildung im Pflichtschulbereich. Welche Erwartungen können in die „Pädagoginnenbildung Neu“ gesetzt werden?


Christian Filk: Performing Media in Convergence. Konzept, Programmatik und (Hochschul-)Didaktik integraler Kompetenzprofilierung multimedialer Produktion

Christian Filk untersucht in seinem Beitrag, welche Rolle die Trias von "Wissen" (Knowledge), "Fähigkeiten" (Competence) und "Fertigkeiten" (Skills) in digitalen Verwertungsprozessen spielt und inwiefern Medien als Sozialisationsinstanz begriffen werden können.

Forschung

Amina Ovcina Cajacob: Die Freunde im und die Freude am Fernsehen - Parasoziale Beziehungen zwischen Jugendlichen und Popstars

Das Medium Fernsehen besitzt mit seinem "Starsystem" eine große Faszinationskraft auf Jugendliche, die sich mit ihren Idolen identifizieren. Amina Ovcina Cajacob berichtet von einer Feldstudie an Schweizer Schulen, in deren Rahmen dieser Zusammenhang auf breiter empirischer Basis untersucht wurde.


Wolf Hilzensauer: Videoreflexion 2.0 - zur Rekonstruktion Subjektiver Theorien über guten Unterricht

Die videobasierten Rekonstruktion Subjektiver Theorien über guten Unterricht kann zu einer Steigerung der Lehrkompetenz von Lehramtsstudierenden führen, wie Wolf Hilzensauer zeigt.


Stefan Iske: Analyse der Navigation in hypertextuellen Umgebungen mittels Optimal-Matching

Stefan Iske erläutert in seinem Beitrag das quantitative Verfahren der Analyse des Navigationsverhaltens in Hypertexten mittels Optimal-Matching. Dazu wird zunächst das Prinzip des Optimal-Matching-Verfahrens erläutert und anschließend Software zur Anwendung des Verfahrens vorgestellt.

Praxis

Felix Studencki: Zoom H1 Audiorekorder - Ein kurzer Praxistest

Wie gut eignet sich der Zoom H1 Audiorekorder für den täglichen Einsatz im Unterricht? Dieser kurze Testbericht von Felix Studencki soll einen Überblick über die grundlegenden Funktionen des Geräts und seine Praxistauglichkeit geben.


Siegfried Samer: Kleiner Leitfaden zur Erstellung und Nutzung von Audio- und Videoproduktionen im Internet - Informationen zur Rechteklärung bei Verwendung von Musikwerken in Multimedia-Beiträgen

Die Entwicklung neuer Medien schreitet rasch voran und auch im Unterrichtsgebrauch und auf Schul- und Universitätswebsites erfreut sich der Einsatz neuer digitaler Möglichkeiten immer größerer Beliebtheit. Der Beitrag von Siegfried Samer fasst die jüngsten Entwicklungen bündig zusammen.


Wilfried Swoboda: To be continued ...

Eine Münze reist quer durch Europa – begleitet von einer Handy-Kamera und Youtube! Wilfried Swoboda nimmt uns mit auf eine Reise in das Medienkompetenztraining an der Schule Holzhausergasse und erläutert eingehend seine diesbezüglichen Erfahrungen.

Kultur - Kunst

Paula Pfoser / Gudrun Rath: Involviert berichten - Alternative Medien und Medienaktivismus

Die AutorInnen Paula Pfoser und Gudrun Rath bieten in ihrem Beitrag eine Reflexion von künstlerischen Selbstverständnissen und Bedingungen im Rahmen der Wienwoche 2012 und präsentieren dabei ihre komplexen Überlegungen zu Medien und Medienaktivismus.

Neue Medien

Katharina Prazuch: Mondo Lux. Die Bilderwelten des Werner Schroeter - von Elfi Mikesch

Ein eigenwilliger Dokumentationsfilm über einen eigenwilligen Regisseur: Elfie Mikesch liefert mit ihrer Hommage an Werner Schroeter einen gelungenen Versuch, seine filmische Synchronizität und künstlerische Identität zu reflektieren.


Philipp Sutanto: Film-Bildung im Zeichen des Fremden. Ein bildungstheoretischer Beitrag zur Filmpädagogik - von Hanne Walberg

Philipp Sutanto rezensiert für die MEDIENIMPULSE die Dissertationsschrift von Hanne Walberg, welche sich eingehend mit "Film-Bildung im Zeichen des Fremden" auseinandersetzt, und überprüft dabei den Nutzen der Studie für die konkrete Unterrichtspraxis.


Karl H. Stingeder: Die Raummaschine. Raum und Perspektive im Computerspiel - von Stefan Schwingeler

SpielerInnen von „Tomb Raider“ oder „Mass Effect“ steuern nur oberflächlich aus Polygonen zusammengefügte Avatare, digital inszenierte Nullen und Einsen. Karl H. Stingeder berichtet von einer Raumanalyse im Computerspielbild.


Thomas Ballhausen: Die Argonauten erreichen das offene Meer und beraten den Fortgang ihrer Erzählung - von Heiner Bastian

Ein vorbildlich gestalteter Leseband führt die zentralen Texte des Kritikers und Kunstspezialisten Heiner Bastian zu Joseph Beuys, Cy Twombly, Anselm Kiefer, Andy Warhol und Damien Hirst zusammen. Thomas Ballhausen hat für die MEDIENIMPULSE rezensiert.


Raffaela Rogy: In Anführungszeichen. Glanz und Elend der Political Correctness - von Matthias Dusini und Thomas Edlinger

Matthias Dusini und Thomas Edlinger nähern sich in erfrischend lockerem Ton dem Thema Political Correctness (PC), indem sie dessen historisches Gewebe offenlegen, aktuelle Debatten aufzeigen und eigene Überlegungen dazu vorstellen. Raffaela Rogy berichtet.


Thomas Ballhausen: Tykho Moon - von Enki Bilal

Mit der Neuveröffentlichung von Enki Bilals gesellschaftskritischem „Tykho Moon“ ist einer der eigenwilligsten europäischen Science-Fiction-Filme wieder greifbar. Thomas Ballhausen führt in die ebenso ernüchternde wie absurd anmutende filmische Zukunftsvision ein.


Karl H. Stingeder: Selbstreflexivität im Computerspiel. Theoretische, analytische und funktionale Zugänge zum Phänomen autothematischer Strategien in Games - von Bernhard Rapp

Karl H. Stingeder geht in seiner Rezension der Frage nach, wann und wie Computerspiele gleichsam über Computerspiele „sprechen“ und welche Folgen sich daraus ergeben. Wie überkreuzen sich soziale und mediale Räume und inwiefern kommunizieren Spiele(r) miteinander?