Login

2/2014 - Potenziale digitaler Medienkunst

20.06.2014

Potenziale digitaler Medienkunst

Mit der Entwicklung von Medientechnologien sind medienpädagogische Potenziale schon früh in das Blickfeld künstlerischer Auseinandersetzungen gerückt. So eröffnen sich insbesondere neue Möglichkeiten für die Reflexion und Vermittlung von Zusammenhängen, die künstlerisch auf vielfältige Art und Weise erprobt werden. Diese Ausgabe der MEDIENIMPULSE widmet sich eingehend diesem Forschungsgebiet.

So fragen KünstlerInnen etwa danach, inwieweit sich diese Medialität für die Schaffung neuer sozialer und gesellschaftlicher Verbindungen und Strukturen eignen. Einerseits ist die Medienkunst selbst mit einer Vermittlungsparadoxie konfrontiert, insofern sie zwar mit digitalen Technologien arbeitet, jedoch kaum von deren Breitenwirkung profitiert und textuell nur unzureichend darzustellen ist. Andererseits stellt sie der Debatte um Medientechnologien und ihren gesellschaftlichen Implikationen progressive Diskurse entgegen, indem sie medienkünstlerische Projekte immer auch als ein Einmischen und Infragestellen begreift, und nicht zuletzt als Dekonstruktion der Medien selbst.

Lesen Sie weiter und blättern Sie rein!

Editorial

Alessandro Barberi / Theo Hug / Petra Missomelius / Wolfgang Sützl: Editorial 2/2014 Potenziale digitaler Medienkunst

Editorial 2/2014

Schwerpunkt

Torsten Meyer: Next Art (and Media) Education - 7 Thesen zum Selbstverständnis der pädagogisch motivierten Auseinandersetzung mit Kunst im Kontext aktueller Medienkultur

Die nächste Kunst ist die Kunst der nächsten Gesellschaft, welche Dirk Baecker als jene Gesellschaft begreift, die auf dem Computer als geschäftsführender Medientechnologie basiert. Torsten Meyer schließt mit der Frage nach adäquaten Reaktionen im Feld der Verkoppelung von Kunst, Medien und Pädagogik an diese Frage an.


Andrea Zapp: For We are Where We are not - Mixed-Reality Narratives, Installation Interfaces and Design Sketches

Für den französischen Philosophen Gaston Bachelard (1884–1962) schafft der Raum ein Milieu purer Intimität und voller Seele. Andrea Zapp analysiert davon ausgehend in ihrem englischsprachigen Beitrag Mixed-Reality Narratives, Installation Interfaces and Design Sketches.


Shusha Niederberger: Lernen von der Medienkunst: Handlungsstrategien der Netzwerk-Kultur - eine medienkulturgeschichtliche Perspektive

Susha Niederberger diskutiert in ihrem Beitrag die aktuellen Handlungsstrategien der Netzwerk-Kultur und zeigt, dass mit der fortschreitenden Medialisierung der Welt auch der Begriff der Medienkunst immer problematischer wird.


Raquel Renno: Activism in Brazil: hacker spaces as spaces of resistance and free education

Hackerspaces and medialabs in unusual and traditional cultural places seem to be the alternative to the educational and digital gap between rich and poor in Brazil. Raquel Renno analyses this gap and reconstructs the subversive potential auf heterotopic spaces.


Daniela Reimann / Simone Bekk: Künstlerisch geleitete Medienbildung mit Portfolios: Potenziale für Jugendliche in berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen - Herausforderungen beim Übergang Schule – Beruf und das Konzept der berufsbiografischen Gestaltungskompetenz

Der Artikel beruht auf dem BMBF-Projekt "MediaArt@Edu" (Acronym), das am Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik des KIT in Kooperation mit dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie ZKM und Jugendlichen der Arbeitsagentur Karlsruhe im Bereich künstlerischer Medienbildung durchgeführt wird.


Slavko Kacunko: Das Leben, der Tod und die staubige Wiedergeburt - Zur Vermittlung von Bo(o)tschaften zwischen Kunst und Wissenschaft

In ihrer 'Bakterienkunst' greift Sabine Kacunko unter anderem auf die Patina als Zeugnis von Oberflächenveränderungen zurück, dass sie mithilfe von naturwissenschaftlichen und medialen Techniken auch für die Kunst erschließbar macht. Slavko Kacunko analyisiert ihre ästhetischen Strategien.

Forschung

Amina Ovcina Cajacob / Ines Jansky: Mediennutzung und Informationsbeschaffung über Studium- bzw. Berufswahl - Ingenieurberufe in den Medien

Der Nachwuchsmangel auf der einen Seite und eine in zunehmendem Masse verbreitete scientific iliteracy im MINT-Bereich auf der anderen Seite gaben Anlass für die von den Akademien der Wissenschaften Schweiz in Auftrag gegebene Studie "MINT-Nachwuchsbarometer".


Theo Hug: Medien Formen Schule – Ein Plädoyer für erweiterte Handlungsorientierungen und Reflexionsperspektiven

Wie lassen sich schulbezogene Perspektiven der Reflexion und Handlungsorientierung unter Bedingungen der Medialisierung erweitern? Im Beitrag werden ausgewählte Aspekte der Thematik sondiert und kritisch diskutiert.


Sonja Gabriel: Individualisieren lernen – LehrerInnenbildung mit und über Online-Tools - Evaluation eines österreichischen Blended-Learning-Kurses

Die Autorin zeigt anhand der Evaluation eines Blended-Learning-Kurses auf, welche Gelingensbedinungen erfüllt sein sollten, um die Drop-out-Rate möglichst gering zu halten.

Praxis

Katharina Mildner (Sontag): Medienarbeit in der Integrativen Lernwerkstatt Brigittenau - Katharina Sontag im Gespräch mit Rudi Schwarzenberger und Ingrid Passweg

Medienpädagogik ist im Rahmen der Integrativen Lernwerkstatt Brigittenau (Wien) ein konstitutiver Bestandteil der täglichen Arbeit. Katharina Sontag hat zwei dort tätige Lehrerinnen interviewt und präsentiert in den MEDIENIMPULSEN die Ergebnisse.


Joachim Losehand: Es ist so einfach etwas im Internet hörbar zu machen! Oder?

Viele Audiobeiträge von Schulen werden im Cultural Broadcast Archive (CBA) online publiziert. Der Beitrag berichtet über eine Studie, die im Juni 2014 vorgestellt wird, und die Probleme der nicht-kommerziellen Veröffentlichung in Bezug auf das geltende Urheberrecht sowie mögliche Verbesserungen darstellt.


Wolf Hilzensauer: BYOD, Smartphonefilme und webbasierte Videoschnittprogramme - Potenziale für eine handlungsorientierte Medienbildung

BYOD (Bring Your Own Device) bildet die Basis für flexible Möglichkeiten in einer handlungsorientierten Medienpädagogik. In diesem Beitrag werden exemplarisch Produktionsmöglichkeiten für Videobeiträge und die Schnitteditoren von Youtube und WeVideo vorgestellt.


Nicole Winterstein: Stichwort Medienkompetenz: Tipps für komplexe Lernaufgaben am Beispiel Bildbearbeitung

Die Politik fördert und fordert Medienkompetenz und eine moderne Unterrichtsgestaltung. Lehrer sollen dies umsetzen, werden aber beim Blick über den Lehrbuchrand mit technischen, lizenzrechtlichen und anderen Problemen konfrontiert. Nicole Winterstein nimmt sich in ihrem Beitrag dieses Problems an.


Ahmet Camuka / Georg Peez: Einsatz eines "Audience Response Systems" in der Hochschullehre - Fragekategorien, didaktische Strukturierungen und Praxisreflexionen zur Partizipation im Hörsaal

Im Hörsaal viele Studierende aktivieren? Hierfür kommt ein elektronisches Feedbacksystem auf der Grundlage von "Bring your own device" (BYOD) zum Einsatz. Der Beitrag stellt Partizipationsformen anhand exemplarischer Fragekategorien vor und diskutiert diese aufgrund von Aussagen aus einer evaluativen Gruppendiskussion.

Bildung - Politik

Ursula Dopplinger: Technologykids - Eine Genderevaluation eines technisch-naturwissenschaftlichen Projektes

Der folgende Beitrag von Ursula Dopplinger ist ein Berichtüber die Evaluation des Genderaspektes im Projekt Technologykids, das die technisch-naturwissenschaftliche Kompetenz von Kindern befragt und das Stereotyp überprüft, nachdem Mädchen sich weniger als Buben für Technologie interessieren.

Kultur - Kunst

Thomas Ballhausen: Krieg der Bilder - Zur Zugänglichmachung österreichischer Filmquellen zum Ersten Weltkrieg

Thomas Ballhausen fasst für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE die aktuellen Aktivitäten zur Zugänglichmachung österreichischer Filmquellen zum Ersten Weltkrieg zusammen und informiert auch über diesbezügliche Publikationen und Online-Links.


Axel Stockburger / Ruth Sonderegger: "Natürlich kann man Geld als Medium begreifen…" - Interview mit Axel Stockburger von Ruth Sonderegger

Ruth Sonderegger hat für die MEDIENIMPULSE Axel Stockburger interviewt, der an der Wiener Akademie der bildenden Künste im Bereich "Kunst und digitale Medien" arbeitet. Gibt es angesichts der post-medialen Kondition noch eine Medienkunst? Und wie sieht es mit dem Kunst-Wert im Kapitalismus aus?

Neue Medien

Hanna Möller: Das Innen im Außen. Béla Tarr, Jacques Lacan und der Blick - von Bernhard Hetzenauer

Der Innsbrucker Künstler und Wissenschaftler Bernhard Hetzenauer nähert sich dem vieldiskutierten Filmphänomen Tarr mit den Mitteln der Lacanschen Psychoanalyse und erarbeitet für die Leserschaft völlig neue Einblicke in das Werk eines Schwierigen.


Thomas Ballhausen: Ich schreibe, um herauszufinden, was ich denke. Tagebücher 1964–1980 - von Susan Sontag

Mit dem zweiten Band von Susan Sontags Notizbüchern wird die wichtigste Schaffensphase dieser streitbaren Intellektuellen neu erfahrbar. Thomas Ballhausen hat für die MEDIENIMMPULSE diese Dokumente einer Denkwerkstatt rezensiert.


Paul Winkler: Musen und Sirenen – Ein Essay über das Leben als Spiel - von Martin Poltrum

Martin Poltrum begreift das Leben auf unterschiedlichsten Ebenen als Spiel, in dem es immer auch um Philosophie geht. Paul Winkler hat seine jüngste Publikation eingehend studiert und rezensiert sie spielerisch für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE.


Karl H. Stingeder: Gesellschaftsraum MMORPG. Eine Studie über die Community in Massively Multiplayer Online Role-Playing Games - von Koloman Theinschnack

Karl H. Stingeder nimmt sich in seiner Rezension der letzten Publikation von Kolomann Theinschack an, der MMORPGs als sozialen Raum analysiert, in dem sich (digitalisierte) Communities und soziale Netzwerke bilden. Diese wurden auch empirisch mit einem Fragebogen erforscht.


Raffaela Rogy: Das Hohe Haus. Ein Jahr im Parlament - von Roger Willemsen

Im Jahr 2013 entstanden rund 50.000 Seiten Parlamentsprotokolle im Deutschen Bundestag. Diesen gesellen sich rund 400 lesenwerte Seiten hinzu, die nun in Buchform erschienen sind und aus der Feder des analysierenden Protokollanten Roger Willemsen stammen.


Thomas Ballhausen: Berberian Sound Studio - von Peter Strickland

Peter Stricklands hochreflexiver Spielfilm "Berberian Sound Studio" liegt nun auf einer DVD vor, die bei Rapid Eye Movies erschienen ist. Thomas Ballhausen hat für die MEDIENIMPULSE rezensiert und führt uns in ein labyrinthisches und kafkaeskes Stück Filmgeschichte.


Günter Krenn: Charlie Chaplin in Deutschland 1915–1924. Der Tramp kommt ins Kino. - von Norbert Aping

Norbert Aping legt ein weiteres, detailreiches Buch über Charlie Chaplin vor. Der renommierte Filmhistoriker und Romy-Schneider-Biograf Günter Krenn hat den Band für die MEDIENIMPULSE rezensiert und führt so ein wichtiges Stück Filmgeschichte vor Augen.


Katharina Mildner (Sontag): Besprechung des Films "Zeit der Kannibalen" - von Johannes Naber

Katharina Sontag rezensiert für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE den jüngsten Film von Johannes Naber, der uns auf unterschiedlichen Ebenen die Brutalität des Kapitalismus vor Augen führt und die Frage nach seiner Überwindung in den Raum stellt.