Ankündigungen

2/2016 - Internet und digitale Medien als sexualisierte Räume

Letzte Einladung zur Funkhaus-Anthologie

AutorIn: Katharina Kaiser-Müller

Das Funkhaus Wien ladet ein letztes Mal zu Beiträgen für die Funkhaus Anthologie ein. Gerhard Ruiss nimmt noch bis in den Sommer 2016 Beiträge entgegen. Die Redaktion der MEDIENIMPULSE erlaubt sich, den Aufruf von Gerhard Ruiss – IG Autorinnen Autoren – zu veröffentlichen ...

Der Aufruf im Wortlaut:

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Wir laden ein letztes Mal zu Beiträgen für unsere Funkhaus-Anthologie ein, gesucht werden Erinnerungen an das Funkhaus oder Erfahrungen mit dem Funkhaus oder auf den Hörfunk generell bezogene Beiträge im Umfang von rund einer halben Seite. Es können auch schon vorhandene Beiträge oder Statements sein, die wir verwenden dürfen. In diesem Fall ersuchen wir um Quellenangaben. Hommagen sind ebenso willkommen wie Kritik, literarische Beiträge genauso wie dokumentarische.

Jeweils zehn Beiträge werden so wie die bereits bisher bei uns eingegangenen Beiträge im Wochenabstand an die Verantwortlichen in der Politik und im ORF sowie an Medienjournalist/inn/en verschickt.

Bisher sind mehr als 260 Beiträge bei uns eingegangen (siehe http://www.literaturhaus.at/index.php?id=10946). Die gesammelten Beiträge sollen nach der entweder geglückten oder misslungenen Verhinderung des Funkhausverkaufs in einer nicht-kommerziellen Gesamtpublikation veröffentlicht werden, die den Wert des Funkhauses, des Hörfunks und von Ö1 dokumentieren soll. Dazu ersuchen wir um die Erlaubnis. Eine darüber hinausgehende Verwendung der Texte findet nicht statt, alle Rechte verbleiben bei den AutorInnen

Mit der abschließenden Bitte um Beteiligung. Zusendungen bitte an Gerhard Ruiss.

Mit herzlichen Grüßen

Gerhard Ruiss

Tags

funkhaus, p1, anthologie