Ankündigungen

1/2016 - Printmedien in Österreich

Prämierung von Bachelorarbeiten 2016

Ausschreibung der ÖFEB-Sektion Medienpädagogik

AutorIn: Christian Berger

Die ÖFEB Sektion Medienpädagogik prämiert in Kooperation mit der Fachzeitschrift MEDIENIMPULSE (www.medienimpulse.at) im Studienjahr 2015/16 drei Bachelorarbeiten im Themenbereich Medienpädagogik mit jeweils € 100,--.

Die ÖFEB Sektion Medienpädagogik prämiert in Kooperation mit der Fachzeitschrift MEDIENIMPULSE (www.medienimpulse.at) im Studienjahr 2015/16 drei Bachelorarbeiten im Themenbereich Medienpädagogik mit jeweils € 100,--.

Mit der Prämierung sind folgende Zielvorstellungen verbunden:

  1. Die Prämierung soll für eine positive Außendarstellung und Vermittlung der medienpädagogischen Arbeit im Allgemeinen sorgen.
  2. Innerhalb der Medienpädagogik soll sie den Gemeinschaftssinn fördern und die wechselseitige wissenschaftliche Wahrnehmung im deutschsprachigen Raum erhöhen.
  3. Die ausgezeichneten Arbeiten sollen vorbildhaft für Studierende sein.

Zusätzlich erhalten die AutorInnen die Möglichkeit, Ihre Ergebnisse als Beitrag in der Fachzeitschrift “medienimpulse” zu veröffentlichen. Die Veröffentlichung der Beiträge wird seitens der Redaktion “medienimpulse” betreut.

Für die Prämierung kommen schriftliche Ausarbeitungen in deutscher oder englischer Sprache in Frage, die durch ihre Qualität Aspekte des Fachgebiets Medienpädagogik repräsentieren. Inhaltlich sollte es sich um Themen mit medienpädagogischer Relevanz handeln. Beispielhaft sind folgende Themenbereiche denkbar:

  • Medienanalyse (journalistische Darstellungen, Tutorials, TV-Formate, ...)
  • mediengestützte Bildungsszenarien (mobiles, ubiquitäres, game based, blended learning, educasts, Schulentwicklungsprozesse, ...)
  • Medienpolitik und Bildungsinstitutionen (Schule, berufliche Aus- und Weiterbildung, Datenschutz, informatorische Selbstbstimmung, Digital Citizenship, ...)
  • Medienpraktiken (Kommunikation, Plattformen, Communities, ...)
  • Medientheorie (Konvergenz, Transformation, ...)
  • Mediengeschichte (Bildungsmedien, Schulbuch ...)

Studierende österreichischer Universitäten, Pädagogischer Hochschulen oder Fachhochschulen können einreichen. Die Arbeiten müssen zum Zeitpunkt der Einreichung zur Beurteilung im Studienjahr 2015/16 an der jeweiligen Institution abgegeben worden sein. Die prämierten Arbeiten werden von einer Fachjury in einem zweistufigen Reviewverfahren ausgewählt. Im ersten Durchgang wird eine Shortlist von sechs Arbeiten auf Basis der eingereichten Abstracts erstellt. Im zweiten Schritt werden aus der Shortlist auf Basis der kompletten Arbeiten die drei zu prämierenden ausgewählt.

Die Einreichung erfolgt online unter: http://tinyurl.com/medienpaedagogik16

Einreichfrist: 30. Mai 2016

Bekanntgabe der Ergebnisse: 1. September 2016

Preisverleihung: 29./30.9.2016 bei ÖFEB-DGFE Tagung in Wien.

Fachjury:

Reinhard Bauer (Pädagogische Hochschule Wien)
Christian Berger (Pädagogische Hochschule Wien)
Sonja Gabriel (Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems)
Klaus Himpsl-Gutermann (Pädagogische Hochschule Wien)
Brigitte Hipfl (Universität Klagenfurt)
Theo Hug (Universität Innsbruck)
Petra Missomelius (Universität Innsbruck)
Christian Nosko (Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems)
Anu Pöyskö (wienXtra - Medienzentrum)
Thomas Strasser (Pädagogische Hochschule Wien)
Christian Swertz (Universität Wien)

Kontakt für Rückfragen:

ÖFEB Sektion Medienpädagogik - christian.berger@phwien.ac.at

Tags