Ankündigungen

2/2015 - Begründungen und Ziele der Medienbildung

Rückblick auf eine gelungene Tagung

AutorIn: Katharina Kaiser-Müller

Am 7. und 8. Mai 2015 fand die 45. Jahrestagung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte e.V., in Kooperation mit der Zeitschrift MEDIENIMPULSE, in Wien statt. Hier gibt es einen Rückblick auf die Tagung "Geschichte(n), Repräsentationen, Fiktionen – Medienarchive als Gedächtnis- und Erinnerungsorte".

Im siebenten Wiener Gemeindebezirk, gleich hinter dem Museumsquartier, befindet sich 'Das Depot', das uns einen wunderbaren Rahmen für diese so gut besuchte Tagung bot. Thematisch begab sich die Konferenz in das weit verzweigte und diskursiv stark nachgefragte Feld der Medienarchive. Welche inhaltlich-technologischen Lösungen finden Archive für die Herausforderungen der digitalen Welt? Welchen Stellenwert haben neue, netzbasierte Speicherkulturen? Wer sind die Gatekeeper in den Archiven, und sind deren Kriterien noch zeitgemäß und funktional? Wie kann die Zugänglichkeit zu Archivmaterialien für Wissenschaftler und andere Nutzergruppen erleichtert werden?

Uwe Breitenborn blickt auf die 45. Jahrestagung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte e.V. zurück: http://rundfunkundgeschichte.de/bericht-jahrestagung-2015-in-wien/

Im Namen der MEDIENIMPULSE-Redaktion wollen wir uns nochmals recht herzlich bei allen Mitwirkenden bedanken.

Tags

tagung, geschichte, archiv, medienarchive