Praxis

4/2011 - Bildbewegungen/Räume des Filmischen

Webtool: WeTransfer

AutorIn: Felix Studencki

Eine einfache Möglichkeit, große Datenmengen per E-Mail zu verschicken.

Jeder kennt sie aus dem täglichen Schulalltag, E-Mails die neben dem Text auch kleinere Dateien beinhalten. Diese einfache Art Daten zu versenden wird gern und oft verwendet da man sehr viele Menschen per E-Mail erreichen kann und kein Programm benötigt um die Dateien zu empfangen. Bis jetzt konnte man jedoch nur relativ kleine Dateien per E-Mail versenden. Medienproduktionen egal ob Audio oder Video sprengen gern schon einmal die Versende-Limits vieler E-Mail Anbieter. Es blieb einem nichts über als auf klassische Medien wie CDs oder DVDs zurückgreifen um seine Daten zu verbreiten. Als Alternative dazu bietet die Internetseite WeTranfer die Möglichkeit unkompliziert, kostenlos und ohne Anmeldung Dateien bis zu 2 GByte zu versenden.

Und so funktioniert‘s:

Die Oberfläche von WeTransfer ist denkbar simpel. Sie besteht aus einem Kasten mit vier Feldern man wählt die zu versendende Datei aus und gibt die E-Mail-Adressen der Empfänger sowie die eigene an. Fährt man mit der Maus über eine Box taucht in einer Sprechblase die jeweilige Beschreibung auf. Nachdem man auf senden geklickt hat wird die Datei auf den Server geladen und steht für 2 Wochen zur Verfügung. Während dieser Zeit können nur die Empfänger der E-Mail auf die Daten zugreifen. Ist die Datei fertig hochgeladen bekommt man einen Link zugesendet. Dieser Link kann auch noch an andere Personen versendet werden.

Fazit:

WeTransfer ist bis jetzt das einfachste Tool zum Austausch von großen Dateien im Web. Man kann ohne Registrierung Dateien verschicken und hat neben der Werbung auf der Internetseite keine zusätzlichen Werbung. Es eignet sich hervorragend dafür Videodateien zu versenden.

www.wetransfer.com

Tags