Praxis

3/2010 - Cultural Diversity

Darf ich? Darf ich nicht?

Neue Broschüre zu „Creative Commons“ im Unterricht

AutorIn: Barbara Buchegger

Wie kann ich ein Bild für die eigenen Arbeitsunterlagen finden? Wie kann ich Musik in einen Film einbauen? Fragen, die Lehrende immer wieder beschäftigen, aber oft ein ungutes Gefühl in Bezug auf das Urheberrecht entstehen lassen. Dabei gibt es eine einfache Lösung: Creative Commons.

Kindern und Jugendlichen möglichst früh den Umgang mit dem Urheberrecht näher zu bringen, dies ist für Lehrende immer wieder eine große Herausforderung. Dabei sind die eigenen Unterlagen schon oft kein gutes Vorbild für die SchülerInnen, da häufig Bilder aus dem Internet – ohne entsprechende Urheberrechte berücksichtigt zu haben – in Verwendung sind. Wie also vorgehen? Ein neues Informations- und Arbeitsheft für SchülerInnen, Studierende und Lehrende gibt dazu Unterstützung. Es wird erklärt, was es mit Lizenzen und Urheberrechten auf sich hat und warum Creative Commons hier eine Alternative sein können. Anhand praktischer Situationen aus dem Alltag von Lehrenden und SchülerInnen werden Anregungen gegeben, z.B. für das Einbinden von Bildern in Unterrichtsunterlagen, das Gestalten von eigenen Webseiten oder PowerPoints, die im Zuge des Unterrichts auch veröffentlicht werden etc.

Auch Sie haben bestimmt schon einmal in Google nach einem Bild gesucht. Ist Ihnen dabei der Hinweis auf das Urheberrecht aufgefallen? Nein? Dann sind sie nicht der/die Einzige! So geht es vielen InternetnutzerInnen. Hier ein entsprechendes Bewusstsein zu schaffen, dazu hilft die neue Broschüre, die von der KPH und Saferinternet.at gemeinsam erstellt wurde. Zahlreiche Übungen, die direkt im Unterricht genutzt werden können, richten sich an Lehrende vor allem im Bereich der Sekundarstufe 1.

Üben Sie doch gemeinsam, wie Sie zu Bildern für Ihre Arbeitsunterlagen kommen können. Üben Sie gemeinsam, wie Sie brauchbare Musik für Filme finden. Ändern Sie gemeinsam Ihre Verhaltensweise in Bezug auf die Nutzung von fremden Inhalten!

Aber – bedenken Sie, eine Umstellung geht nicht von Heute auf Morgen: Sie werden eine Weile brauchen, bis Sie eine Sammlung an cc-Inhalten (samt Autoren-Namen) auf Ihrem Computer abgespeichert haben. Fangen Sie also bereits heute zum Sammeln an! J http://search.creativecommons.org

Es wird auch eine Zeit dauern, bis Ihre SchülerInnen wie selbstverständlich solche Inhalte in deren Arbeiten nutzen und auch die AutorInnen dazu angeben. Leben Sie es vor und entwickeln Sie sich gemeinsam weiter!

 

Das Handbuch und die Übungen finden Sie online:

http://www.saferinternet.at/uploads/tx_simaterials/Recht_in_virtuellen_Lernumgebungen_1012.pdf

Tags

urheberrechte, unterrichtsmaterial, unterrichtsvorbereitung