Neue Medien

1/2009 - Standards in der Medienbildung

Meine liebe Republik

AutorIn: Susanne Krucsay

Ein Film von Elisabeth Scharang mit Friedrich Zawrel und Florian Klenk.

Abstract

Produktion Wega Film

Vertrieb: Poly film video

Länge: 80 Min.


In der berührenden Dokumentation führt uns Friedrich Zawrel – ein ehemaliges Spiegelgrund-Kind – zu den entscheidenden Stationen und Begegnungen in seinem Leben.

Ohnmacht und völlige Unterwerfung prägen die Begegnung mit Heinrich Gross, dem Herrn über Leben und Tod, am Spiegelgrund, dem Heim für Kinder, die im 3 Reich als unwertes Leben gelten. Zawrel gelingt die Flucht, doch die zweite Begegnung mit seinem Peiniger, Jahre nach dem Spiegelgrund, hat an der Konstellation der beiden nichts geändert: Als hochgeachtetem Gerichtsgutachter in der 2. Republik gelingt es Gross, den unliebsamen Zeugen seiner Verbrechen wiederum hinter Gefängnismauern verschwinden zu lassen.

Ob und wie die Untaten von Gross doch aufgedeckt werden und welche Konsequenzen daraus erwachsen, erzählt Zawrel mit Hilfe einiger Unterstützer.

 


Dieser Film ist in einer Doppel DVD Edition von poly film video gemeinsam mit "Mein Mörder" erhältlich.

Tags